****Genusswandern mit Lerneffekt über Natur, Flora und Fauna...****

Naturlehrpfad: Der Naturerlebnisweg (2 km) führt durch den Zirben-Bergwald von Praxmar nach Lüsens. Entlang des Weges stehen zehn Stationen, die von der Naturgeschichte, den Tieren und den Pflanzen dieses Hochwaldes erzählen.

Gletscherlehrpfad: Der Gletscherpfad (2,2 km) bringt Sie gemütlich zum Fernauboden, an den unmittelbar die bizarre Gletscherwelt des Lüsenser Ferners anschließt. Neun informative Stationen bringen Ihnen die Lebewelt eines Gletschers aus allen Blickwinkeln näher.

Die Broschüre „Naturerlebnisweg und Gletscherlehrpfad“ erhalten Sie kostenlos in allen Tourismusbüros der Region!


Besinnungsweg Gries → St. Quirin: Kultur- und Wanderweg entlang der drei Kirchen und des Kreuzweges Gries i. S. und Sellrain
Ausgehend von der Pfarrkirche St. Martin in Gries im Sellrain geht es über Marendebach weiter über einen Waldweg zu den Grubachhöfen. Anschließend weiter über die Sellrainer Ortsteile Durregg und Perfall zur Wallfahrtskirche St. Quirin in Sellrain. Von dort kommen Sie über den Kreuzweg zum Ortsteil Tauegert und dem Ortsteil Obere Grube, von wo Sie zur St. Anna Kirche absteigen können. Weiters besteht die Möglichkeit, die Rote-Kapelle zu besichtigen. Mit dem Postbus können Sie dann retour nach Gries fahren! Gehzeit: ca. 3 Stunden

Natürlich kann der Besinnungsweg auch ausgehend von Sellrain nach Gries im Sellrain erkundet werden!


Sellraintaler Höhenwanderweg: Der Sellraintaler Höhenwanderweg ist ein durchgehender Wanderweg in einer Seehöhe von ca. 2.000 m von St. Sigmund bis nach Oberperfuss. Es erwartet Sie ein einzigartiges Panorama mit Blick auf alle Seitentäler des Sellraintales und dem Inntal mit Innsbruck. In aussichtsreicher Höhenlage zieht der 15 Kilometer lange Bergsteig durch die Almweiden des Sellraintaler Sonnenbergs bis unter den Rosskogel.
Hütten zum Einkehren:
Sonnbergalm (erreicht man nach ca. einem Drittel der Strecke)
Rosskogelhütte (erreicht man fast am Ende der Strecke, anschließend noch Abstieg nach Stieglreith oder Oberperfuss)
Restaurant Sulzstich oder Panoramarestaurant Stiglreith

Die Gehzeit für ausdauernde Langstreckenwanderer beträgt für die gesamte Wegstrecke zwischen sechs und sieben Stunden. Der Höhenweg muss aber nicht in einem Zug durchwandert werden, eine Abstiegsmöglichkeit gibt es nach Gries, nach Sellrain über die Forststraße oder über Meils nach St. Quirin.